Träume verwirklichen – Ziele erreichen

Manchmal kommen wir an einen Punkt in unserem Leben, an dem wir das Gefühl haben, jeder Tag ist wie der andere. Der Alltag hat sich eingeschlichen. Eigentlich hangeln wir uns nur noch von Wochenende zu Wochenende und sind froh, wenn der nächste Urlaub ansteht. Wir scheinen kein Ziel mehr vor Augen zu haben.

Willkommen im Hamsterrad.

Viele von uns vergessen im Stress des Alltages, was ihnen wirklich wichtig ist. Sollten wir unser Leben nicht auf die beste Art leben, die wir uns vorstellen können?

In diesem Artikel möchte ich euch dazu animieren, wieder aktiv eure Träume zu verfolgen und erfolgreicher zu leben.

Als erstes solltest du alle Ablenkungsquellen entfernen. Und ja damit meine ich auch das Radio oder die Serie auf Netflix, die im Hintergrund läuft. Gehe sicher, dass du mit deinen Gedanken konzentriert bei der Sache bist, bevor du anfängst.

 

 

1. Ziele finden

Vielleicht ist dir in diesem Moment noch gar nicht klar, worauf du hin arbeiten möchtest. Suche dir deinen Lieblingsplatz, schnapp dir einen Zettel und Stift und fang an zu träumen.

Wie würde deine Vorstellung von einem erfüllten Leben aussehen?

Bist du nur auf Reisen oder lieber jeden Tag mit deiner Familie zusammen?

Womit verdienst du dein Geld? Was für Hobbys machst du, die dich begeistern?

Versuche von jedem Bereich deines Lebens eine genaue Vorstellung zu bekommen. Hier sind ein paar Anregungen:

  • Partnerschaft/ Familie
  • Wohnung (Wohnort)
  • Erholung/Gesundheit
  • Beruf/ Finanzen
  • Freunde
  • Kultur/ Reisen

Hast du ein Bild von deinem Wunschleben vor dir, dann prüfe, ob du nicht vielleicht schon die ein oder andere Sache erreicht hast.

 

2. Ziele formulieren

Jetzt hast du schon eine bessere Vorstellung davon, wo du überhaupt hin möchtest. Nun machen wir uns ans Aufschreiben. Achte darauf, dass du deine Ziele im Aktiv und Präsens formulierst. Ein Beispiel dafür:

Ich wohne in einem tollen Haus mit Garten.

Bleibe bei deinen Wünschen halbwegs realistisch. Die Weltherrschaft zu erreichen oder in einer anderen Dimension zu leben, wird wohl kaum möglich sein. Stapel aber auch nicht zu tief.  Wenn du irgendwann mal erfolgreicher Regisseur sein möchtest, schreib es auf! Es ist nicht unmöglich. Das zeigen uns Menschen wie Steven Spielberg, Roland Emmerich und George Lucas. Auch sie haben es geschafft ihre Ziele zu verwirklichen!

 

 

3. Wege finden

Auf deinem Blatt steht nun, was du erreichen möchtest. Überlege dir jetzt verschiedene Wege dorthin. Schreibe möglichst viele Varianten auf.

Beispiel “Drehbuchautor”:

Plan A:

  • Studium
  • Kontakte knüpfen
  • Praktikum/ Job finden
  • einen Namen machen
  • usw.

Plan B:

  • Hobby: Videos drehen/ schneiden
  • eigenen Kanal erstellen
  • Kontakte knüpfen
  • als Quereinsteiger ein Praktikum/Job annehmen
  • usw.

Prüfe, welcher Weg besser zu dir passt. Bei welcher Variante hast du ein besseres Bauchgefühl? (Falls etwas aus deinem ersten Plan nicht funktionieren sollte, kannst du dich immer noch an dem anderen orientieren.)

 

 

4. Zeitraum festlegen

Dein Plan steht. Du weißt, was zu tun ist. Jetzt gilt es alles in einem realistischen Zeitrahmen zu erreichen. Sicher hast du schon von dem 5-Jahres-Plan gehört. Mithilfe eines solchen Plans teilt man ein großes Ziel in viele kleine Schritte auf. Am Ende der fünf Jahre hat man idealerweise sein großes Ziel erreicht. Überlege dir, bis wann du welchen Punkt deines Plans erledigt haben müsstest, um in fünf Jahren dein Hauptziel erreicht zu haben. Für unser Beispiel (Quereinsteiger Regisseur) könnte so ein Plan so aussehen (sagen wir, es ist Anfang 2018, um es zu vereinfachen):

2023: Ich bin erfolgreicher Regisseur

2022: Ich führe bei größeren Filmprojekten Regie.

2021: Ich habe bereits Kontakte im Bereich “Film” und weiß, wie alles abläuft.

2020: Ich mache Werbung für meine Arbeit und nutze jede Gelegenheit, etwas zu lernen.

2019: Ich besitze einen erfolgreichen Video-Kanal, auf den ich regelmäßig hochwertige Filme stelle.

Dies soll nur ein Beispiel sein, um das Prinzip zu verdeutlichen. Um noch genauer zu planen, kann man die einzelnen Monate, Wochen und Tage mit Zielen versehen. Je nachdem, was für ein Mensch du bist (Vielplaner oder Drauflosleger), kann das mehr oder weniger sinnvoll sein. Du solltest dir aber stets dein Hauptziel vor Augen halten. Was, wenn du ein Ziel aus einem bestimmten Grund nicht schaffst? Mach dich nicht verrückt, falls du deinen Zeitplan nicht immer einhalten kannst. Manche Dinge brauchen einfach etwas mehr Zeit als andere. (Das soll kein Freifahrtschein fürs Faulenzen sein.)

 

 

Denk daran, dass du dir dein Ziel gesteckt hast und auch nur du für dessen Erfüllung verantwortlich bist. Halte durch, es wird sich lohnen!

 

 

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat:

3 Replies to “Träume verwirklichen – Ziele erreichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.