Neujahrsvorsätze richtig angehen – Ziele setzen!

Neujahrsvorsätze-Feuerwerk

Gerade zu Beginn eines neuen Jahres ist man beschwingt und setzt sich möglichst viele, gute Neujahrsvorsätze. Doch nach ein paar Wochen, spätestens wenn der Alltag wieder Einzug gefunden hat, kehrt jeder ganz schnell zu seinen alten Gewohnheiten zurück. Damit deine Vorsätze nicht nur leere Versprechungen bleiben, habe ich ein paar Tipps für dich.

 

Keine Neujahrsvorsätze festlegen!

“Wie bitte?”, denkst du nun sicherlich. Aber lies weiter, dann wirst du verstehen was ich meine. Sogenannte Neujahrsvorsätze sind zum scheitern verurteilt. Sie bestehen meist aus unkonkreten Phrasen wie:

  • weniger Fernsehen/ weniger Medien konsumieren
  • mehr Sport treiben
  • gesünder Essen
  • weniger Rauchen
  • mehr für sich tun
  • mehr Reisen

Aber was dabei genau das Ziel ist, weiß niemand so richtig. Also schreibe dir konkrete Ziele auf, wenn möglich mit einem Datum. Solche Ziele können sein:

  • nur besondere Sendungen oder Filme schauen (danach den Fernseher ausschalten)/ das Smartphone täglich für mindestens zwei Stunden ausschalten
  • jeden Tag ein 15-Minütiges Workout meistern oder Mo, Mi, Fr für 60 Min. ins Fitnessstudio/ in die Schwimmhalle/ zum Zumbakurs/ am 23.06. einen Marathon laufen
  • die Zigaretten aus dem Fenster schmeißen, nie wieder anfassen und glücklich darüber sein, besser Luft zu bekommen, besser schmecken zu können und vieles mehr
  • (passend zu Punkt 1) weniger Zeit in “unnütze” Dinge investieren und einmal am Tag für mindestens eine halbe Stunde etwas für sich tun (Lesen, Malen, Spazieren, Sport, etc.)
  • am 21.06. für zwei Wochen nach Teneriffa fliegen

Je genauer du dein Ziel formulierst, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es du es erreichst. Versuche die Ziele möglichst positiv zu formulieren. Oft haben wir durch negative Formulierungen das Gefühl, auf etwas verzichten zu müssen. Also schreibe nicht: “kein Fernsehen mehr”, sondern lieber: “Zeit mit Freunden genießen, mehr Zeit zum Musizieren/ Malen/ Lesen haben!” Hab Spaß an deinen neuen Routinen und auf deinem Weg zum Ziel.

 

 

Realistische Neujahrsvorsätze bzw. Ziele setzen!

Oft scheitern unsere Versuche bereits daran, dass sie unmöglich zu schaffen sind. Deswegen plane realistisch. Ist das Ziel innerhalb eines Jahres zu erreichen oder solltest du dir für dieses Jahr lieber nur ein Zwischenziel suchen? Es wird wohl kaum möglich sein innerhalb von einem Jahr über 100 Kilo abzunehmen und sich einen Traumkörper anzutrainieren oder vom Praktikanten in der neuen Firma zum Firmenchef aufzusteigen. Deswegen teile dir große Ziele in kleinere auf und lege fest, bis wann du was erreicht haben möchtest. Zur Zielfindung bzw. Planung und Aufteilung findest du hier etwas:

Träume verwirklichen – Ziele erreichen

Nimm dir immer nur ein Ziel gleichzeitig vor. Wer zu viel auf einmal verändern will, fühlt sich schnell überfordert und scheitert. Dabei hat man nichts gewonnen. Also staple lieber zunächst tief, freue dich über jeden Erfolg und wachse immer weiter.

 

Du hältst die Zügel in der Hand

Weil sich jeder zu Silvester etwas für das nächste Jahr vornimmt, kann man sich schnell gezwungen fühlen, sich ebenfalls ein Ziel zu setzen. Doch es gibt Menschen, die mit ihrem Leben vollkommen zufrieden sind. Wenn du einer dieser glücklichen Menschen bist, dann steh dazu. Du musst zum Jahreswechsel nichts ändern, wenn du der Meinung bist, immer dein Bestes zu geben und auf die bestmögliche Art zu leben. Lass dir von niemandem etwas einreden. Wenn wir nämlich nur etwas ändern, um andere zufrieden zu stellen, sind wir nicht mit ganzem Herzen bei der Sache. Starte also nicht halbherzig einen Abnehmversuch, nur weil andere sagen du hättest ein paar Gramm zu viel auf den Rippen. Hältst du es tief in dir drin nicht für notwendig, wirst du das Ziel nicht erreichen.

 

Finde heraus, WIE du deine Neujahrsvorsätze (Ziele) erreichst!

Du weißt, was du erreichen möchtest, wann du es erreicht haben willst, aber hast keinen Plan davon wie du dorthin gelangst? Informiere dich über verschiedene Wege dein Ziel zu erreichen. Meist gibt es nämlich mehr als einen. Suche dir Menschen, die dein Ziel bereits erreicht haben und nimm sie dir als Vorbild. Vor allem aber gehe den Weg, der für dich funktioniert! Nicht jeder Mensch ist gleich. Deswegen schafft es auch nicht jeder auf dem gleichen Weg sein Ziel zu erreichen. Du kennst dich am besten, also wäge ab welche Variante für dich funktioniert. Und sollte etwas mal nicht klappen, hast du immer noch Plan B in der Hinterhand.

 

 

Halte durch!

Viele Menschen scheitern einmal, vielleicht auch zweimal. Spätestens nach dem dritten Mal geben die meisten Menschen auf. Dabei braucht jeder fünfte sechs oder mehr Anläufe, um sein Ziel zu erreichen. Also gib nicht auf, wenn du mal einen Rückschlag erlebst. Versuche es erneut. Denn nur wer aufgegeben hat, ist gescheitert. Du hast sicherlich schon so Einiges in deinem Leben mit der richtigen Portion Selbstdisziplin erreicht, also wirst du dein neues Ziel ebenfalls schaffen. Hab Spaß auf dem Weg dorthin!

Es dauert übrigens mindestens einen Monat, bis man alte Gewohnheiten abgelegt und durch neue ersetzt hat. Ein Monat ist wohl zu schaffen oder? Und ich sage dir: nach diesem Monat wirst du stolz auf dich sein, weil du durchgehalten hast. Du wirst nicht wieder in deine alten Verhaltensmuster zurückkehren wollen.

Denke auch daran, dass du wohl oder übel andere Dinge zurückschrauben musst, wenn du zum Beispiel ein neues Hobby beginnst. Schließlich hat jeder Mensch nur 24 Stunden am Tag. Wichtig ist, wie du sie füllst. Wäre es nicht viel schöner zu Weihnachten etwas auf der Geige vorspielen zu können, als jeden Abend vor dem Fernseher einzuschlafen? Baue dir neue Routinen auf. Erfolg bedeutet Veränderung.

 

Suche dir Unterstützung von anderen

Halte deine Neujahrsvorsätze und Ziele nicht geheim. Erzähle sie einer handvoll Menschen, denen du vertraust und bei denen du das Gefühl hast, sie würden dich unterstützen, wenn du Hilfe brauchst. Das verschafft dir die nötige Motivation, um dein Ziel bis zum Ende zu verfolgen. Noch besser wäre es, wenn du dir Gleichgesinnte suchst. Menschen, die das gleiche erreichen wollen, wie du. In einer Gruppe könnt ihr euch gegenseitig an bestimmte Dinge erinnern, euch anstacheln und auch trösten, wenn es mal nicht so klappt wie erwartet.

 

 

Das Wichtigste zum Schluss: Fang an!

Wenn du dir etwas vorgenommen hast, für die Sache brennst, es aus tiefstem Herzen möchtest, dann warte nicht länger! Fang einfach an! Blende deine Selbstzweifel aus! Laut der 72-Stunden-Regel sollte man alles, was man sich vornimmt, innerhalb von 72 Stunden anfangen. Sonst sinkt die Chance, dass das Vorhaben jemals umgesetzt wird drastisch ab. Schuld daran ist der wohlbekannte innere Schweinehund und die mangelnde Entschlossenheit.  Oft wissen wir nämlich, was uns glücklich macht. Allerdings machen wir es nicht, weil es bei diesen Tätigkeiten länger braucht, bis das Glückshormon Dopamin ausgeschüttet wird. Weiteres kannst du hier nachlesen: Das Glücksparadox – warum wir nicht leben, was uns glücklich macht.

Fang an! Nutze den Schwung des neuen Jahres!

 

Neujahrsvorsätze-Funken

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat:

One Reply to “Neujahrsvorsätze richtig angehen – Ziele setzen!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.