Ändere, was dir nicht passt!

Es gibt oft Dinge im Leben, die einem nicht gefallen. Dinge, die uns stören, können wir in allen Bereichen des Lebens finden. Sei es im Job, bei Freunden, dem Hobby oder auch bei uns selbst. Niemand sollte sich immer wieder mit Sachen belasten, die einem die Laune verderben. Zwar kannst du die Welt nicht auf den Kopf stellen, andere Menschen nicht ändern, aber du kannst etwas für dich selbst tun. Ändere, was dir nicht passt!

 

Finde heraus, was dich stört

Der erste Schritt ist es, die Dinge zu erkennen, welche uns nicht gefallen. Das mag leicht klingen, doch oft ignorieren wir unser Unbehagen. Uns wurde beigebracht die Sache durchzustehen. Also wenn z.B. dein Kollege das nächste Mal wieder anfängt Witze auf deine Kosten zu machen und dich damit kränkt, dann steh nicht einfach da und lächle nett. Werde aktiv und finde Möglichkeiten die Situation zu ändern. Wer sagt denn, dass man alles (aus gesellschaftlichem Zwang) über sich ergehen lassen muss?

Liegen die Dinge, die dich stören eher bei dir, finde sie heraus. Du wolltest eigentlich schon immer den Winterspeck loswerden, den du seit zwei Jahren mit dir herumschleppst? Oder mehr Kultur in dein Leben einbringen? Schreib alles auf! Visualisierung ist der erste Schritt zur Veränderung.

 

Aufschreiben

 

Wie geht man die Dinge richtig an?

Hier sind ein paar Tipps dazu:

  • Nicht zu viel auf einmal wollen! Die tollsten Vorsätze sind nichts wert, wenn man sie nicht lang durchhält. Suche dir einen Punkt heraus und ändere ihn Schritt für Schritt. Will man zu viel oder etwas zu schnell angehen, ist der Plan eigentlich schon zum scheitern verurteilt.
  • Sei mutig! Veränderungen müssen nicht immer gut ausfallen, aber wer nichts ändert, kann nicht auf Wunder hoffen.

“Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.”

Henry Ford

  • Freu dich auf Morgen! Oft machen wir uns viel zu viele Sorgen über die Zukunft. Man sollte die Welt öfter wie ein Kind betrachten. Jeder Tag birgt etwas Neues. Immer wieder gibt es tolle Dinge, die man entdecken kann.
  • Nimm die Zügel selbst in die Hand! Wenn du nicht selbst entscheidest, wo es langgeht, wird das Leben es für dich tun. Oft sind wir mit seinen Entscheidungen nicht zufrieden. Veränderungen passieren früher oder später einfach. Spätestens dann muss man sie annehmen oder endlich eigenständig etwas ändern.

Unbehagen und Angst vor der Zukunft sind normal. Sie sind die ersten Vorboten dafür, dass wir das Gefühl haben, unser Leben nicht mehr selbst in der Hand zu halten. Forsche deinen Gefühlen nach und finde heraus, was du an deinem Leben gern ändern möchtest. Finde Wege und fange dein neues, fantastisches Leben an!

 

 

Teile diesen Beitrag, wenn er Dir gefallen hat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.